Obersiemau

 

Die "Orte an der Sume" bestanden bereits zur Karolingerzeit um 800, so berichtete der Mönch Eckehardt aus Fulda im 11. Jahrhundert. Und wie viele Siemauer Orte gehörte Obersiemau im Mittelalter zum Herrschaftsbereich des Grafengeschlechts der Schenken von Siemau.


1768 erwarb Ernst Friedrich Stockmar das Rittergut Obersiemau und dieses ist seit über 200 Jahren bis heute im Besitz der Familie geblieben. Auch ist dies der Ort, an dem angeblich die letzte Hexe im Coburger Land verbrannt worden sein soll.
Noch heute trägt er deutliche Spuren einer keltischen Besiedlung und auch das Strambergswäldchen deutet auf frühe menschliche Populationen hin.


In dieser Idylle konnte durch den Bau der Bundesstraße B289 neu die Wohnqualität durch eine deutlich reduzierte Verkehrsbelastung weiter verbessert werden.

Öffnungszeiten

Montag
08:00 Uhr - 11:00 Uhr

Dienstag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr und
14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Mittwoch
08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Donnerstag
07:30 Uhr - 12:00 Uhr

Freitag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Kontakt

Gemeinde Untersiemau

Rathausplatz 3
96253 Untersiemau

Tel: (0 95 65) 61 66 - 0
Fax: (0 95 65) 61 66 - 16
E-Mail: info(at)untersiemau.de

Impressum
Datenschutz